Keine Tore zwischen dem FC Thun und dem FCB

FC Basel 1893
Freitag, 31.07.2020 // 22:20 Uhr

Der FC Thun und der FC Basel 1893 trennten sich am Freitag, 31. Juli 2020, mit einem torlosen Unentschieden. Insgesamt hatten die Gastgeber ein wenig mehr vom Spiel, die ganz grossen Möglichkeiten blieben aber auf beiden Seiten aus und somit war diese Punkteteilung am Ende das logische Resultat. Somit beendet der FCB die Saison 2020/2021 definitiv auf dem dritten Rang.

Freitag, 31.07.2020

Stimmen Thun – FCB

Video: Fabio Halbeisen

Vor dem Spiel:

 

Fast auf den Tag genau ein Jahr nach seinem letzten Starteinsatz in der Raiffeisen Super League kam Ricky van Wolfswinkel, an derselben Stelle, wo er letztes Mal in der Startelf gestanden hatte, zu seinem zweiten Starteinsatz in dieser Meisterschaft 2020/2021. Insgesamt nahm Marcel Koller vier Änderungen vor im Vergleich zum Spiel gegen Lugano am vergangenen Sonntag: Arthur Cabral, Blas Riveros, Silvan Widmer und eben van Wolfswinkel ersetzten Kemal Ademi, Elis Isufi, Afimico Pululu und Fabian Frei, welcher gesperrt ausfiel. Die Nummer 20 von Rotblau verpasste somit zum ersten Mal ein Spiel seit dem Restart Mitte Juni.

 

Am bisher heissesten Tag des Jahres herrschten in Thun auch beim Anpfiff noch Temperaturen über 30 Grad Celsius.

 

Die erste Halbzeit:

 

Wer einen abwartenden, defensiven Gastgeber erwartet hatte, sah sich schnell getäuscht. Die Berner Oberländer waren das aktivere Team im ersten Durchgang. Daher war es auch nur logisch, dass die Thuner die besseren Möglichkeiten besassen; so rettete beispielsweise Blas Riveros auf der Linie nach einem Kopfball Simone Rapps (12.). Nach rund einer halben Stunde traf dann Nias Hefti mit einem Lob nur die Latte und der Nachschuss Nikki Havenaars streifte knapp am linken Pfosten vorbei.

 

Wir waren zu unpräzis im Spiel nach vorne.

Valentin Stocker

 

Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte hatte auch der FCB Abschlüsse zu verzeichnen: Ricky van Wolfswinkels Weitschuss kam aber zentral aufs Tor und wurde so zur leichten Beute von Guillaume Faivre (39). Und kurz darauf schoss Blas Riveros aus aussichtsreicher Position über das Tor.

 

Die zweite Halbzeit:

 

Im zweiten Durchgang hatte der FCB zunächst mehr vom Spiel. Kurz nach dem Wiederanpfiff kam Arthur Cabral, nach Vorarbeit Valentin Stockers, aus kurzer Distanz zum Abschluss, dieser wurde aber von Faivre gekonnt geblockt. Die ganz grossen Chancen blieben aber auch nach der Halbzeit auf beiden Seiten aus.

 

Die letzte Qualität im Abschluss hat uns gefehlt.

Marc Schneider

 

Die letzten zwanzig Minuten musste der FCB dann in Unterzahl bestreiten, da Omar Alderete nach einem harten Entscheid Alain Bieris die gelb-rote Karte sah. In der Folge kamen die Gastgeber noch zu einigen Chancen, aber Simone Rapp (75.), Ridge Munsy (79.) und Basil Stillhart (80.) verfehlten das Ziel mit ihren Abschlüssen. Die beste Möglichkeit hatte dann kurz vor dem Ende nochmals Munsy, aber der Abschluss des Thuner Stürmers landete knapp neben dem Tor. Und somit endete dieser Vergleich ohne Tore.

 

Nach dem Spiel:

 

Treffer fielen zwar keine im Spiel, Entscheidungen in der Meisterschaft dafür gleich einige: Aufgrund des Remis ist nun klar, dass der FCB die Saison auf dem dritten Platz beenden wird. Dies wäre aber auch bei einem Basler Sieg der Fall gewesen, da der FC St. Gallen 1879 gegen den Neuchâtel Xamax FCS mit 6:0 gewann. Im Meisterrennen nutzt den Ostschweizern dieser Sieg aber auch nichts mehr, da sich der BSC Young Boys mit einem 1:0-Erfolg in Sion den dritten Meistertitel in Folge sicherte. Den Bernern sei an dieser Stelle herzlich zum Titelhattrick gratuliert.

 

Im abschliessenden Spiel der Raiffeisen Super League empfängt der FCB dann am kommenden Montag den FC Luzern (20.30 Uhr, St. Jakob-Park).

 

Das Telegramm:

 

FC Thun – FC Basel 1893 0:0

St. Jakob-Park. – 1000 Zuschauer. – SR Alain Bieri.

Tore: Keine.

 

FCT: Faivre; Glarner, Havenaar, Stillhart, Hefti; Bertone; Karlen (83. Ahmed), Castroman (72. Tosetti), Hasler; Munsy, Rapp.

 

FCB: Nikolic; Widmer, Cömert, Alderete, Riveros (70. Petretta); Xhaka, van der Werff; Stocker (79. Tushi), Campo, van Wolfswinkel (65. Oberlin); Cabral (65. Ademi).

 

Bemerkungen: FCT ohne Bigler, Hediger und Kablan (alle verletzt). FCB ohne Omlin, Pululu, Ramires, Zuffi (alle verletzt) und Fabian Frei (gesperrt). Ersatzbank FCB: Ademi, Isufi, Marchand, Oberlin, Petretta, Pukaj und Tushi. – Gelb-Rot: 71. Alderete (Foul). Verwarnungen: 44. Cabral (Foul). 67. Alderete (Foul). 82. Hefti (Foul). 90. Campo (Foul). 92. van der Werff (Foul). – 12. Riveros rettet auf der Linie nach Kopfball von Rapp. 28. Lattenschuss Hefti.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.