Klassiker unter besonderen Umständen

FC Basel 1893
Montag, 13.07.2020 // 15:04 Uhr

Nach wenigen Tagen der Unsicherheit kam Montag, 13. Juli 2020, die Meldung, dass die Partie der 31. Runde der Raiffeisen Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem FC Zürich wie geplant am Dienstag, 14. Juli 2020, stattfinden wird (20.30 Uhr, St. Jakob-Park). Die Zürcher werden mit Spielern des U21-Teams und dessen Trainer Marinko Jurendic an der Seitenlinie antreten, da sich sämtliche verfügbare Spieler und Trainer der 1. Mannschaft in Quarantäne befinden.

Am Dienstag findet im St. Jakob-Park eine ungewöhnliche Meisterschaftspartie statt: Weil sich die gesamte 1. Mannschaft des FCZ und deren Staff wegen Fällen von Covid-19 in Quarantäne befinden, werden die Zürcher mit ihrer U21-Mannschaft aus der Promotion League zur Partie gegen den FCB antreten. Gecoacht werden die Gäste dabei vom Trainer ihres ältesten Nachwuchsteams Marinko Jurendic. Der FCB seinerseits muss für diese Partie lediglich auf den gesperrten Afimico Pululu und den verletzten Luca Zuffi verzichten sowie möglicherweise auf die angeschlagenen Blas Riveros und Raoul Petretta.

 

Nachdem am vergangenen Freitag bekannt geworden war, dass beim FC Zürich mehrere Fälle von Covid-19 aufgetreten sind, lag es bis am Montagmittag in der Schwebe, ob dieser Klassiker des Schweizer Fussballs überhaupt über die Bühne würde gehen können. Dann folgte die Meldung der SFL und sorgte somit für Klarheit, mit der oben beschriebenen Lösung.

 

Koller: „Gleicher Respekt, dieselbe Seriosität“

 

Gerade auch, weil es ein Spiel unter ungewohnten Voraussetzungen geben wird, nimmt man es beim FCB ganz bestimmt nicht auf die leichte Schulter. Dazu Marcel Koller: „Es ist selbstverständlich, dass wir dieses Spiel mit dem gleichen Respekt und derselben Seriosität angehen werden, wie wenn die 1. Mannschaft des FCZ kommen würde. Wir möchten den Schwung und den Fokus aus dem YB-Spiel unbedingt mitnehmen und da spielt es keine Rolle, gegen welche Mannschaft wir morgen antreten. Unser Ziel ist klar: Wir wollen die drei Punkte im Joggeli behalten!“

 

Die Botschaft ist klar: Bei Rotblau will man alles dafür tun, den hart erkämpften Sieg gegen den BSC Young Boys vom Samstag zu bestätigen – egal wer beim Gegner auf dem Platz steht. Die Vorteile liegen augenscheinlich bei Rotblau, kann der FCB doch mit einem Team antreten, dass sich den Rhythmus der obersten Schweizer Spielklasse gewohnt ist. Zudem befindet sich die U21 des FCZ (13. Platz in der abgebrochenen Cerutti il Caffè Promotion League 2019/2020) in der Vorbereitung auf eine Saison, die erst in rund einem Monat beginnt und hat erst zwei Testspiele in den Beinen.

 

Es ist wohl schwer vorhersehbar, auf was für eine Partie man sich hier vorbereiten muss, ist diese Situation für den Schweizer Fussball doch ein Novum. Und so gilt jetzt erst recht: Die Antwort darauf gibt es am Dienstagabend im Joggeli.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

16.08.2022 // UEFA Europa Conference League

UECL: Schreie den FCB am 25. August in die Gruppenphase!

15.08.2022 // UEFA Europa Conference League

Ticket-Infos für das Play-off-Spiel in Sofia

15.08.2022 // FC Basel 1893

Aadie Gusti und vyyle, vyyle Dangg!

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.