Vor dem vorletzten Schritt zum ersten Saisonziel

FC Basel 1893
Mittwoch, 23.09.2020 // 15:56 Uhr

Am Donnerstag, 24. September 2020, empfängt der FC Basel 1893 den Anorthosis Famagusta FC in der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League (20.30 Uhr, St. Jakob-Park). Die Zyprer greifen erst jetzt in diesen Wettbewerb ein, haben dafür schon vier Meisterschaftsspiele bestritten, wobei sie zuletzt zweimal nicht gewonnen haben. Für den FCB geht es darum, den vorletzten Schritt zum ersten Saisonziel zu machen.

Mittwoch, 23.09.2020

Vorschau FCB – Famagusta

Video: F. Halbeisen / M. Lorenz

Es wird bereits das dritte Duell von Rotblau mit einem zyprischen Club innert gut zwei Jahren sein, wenn am Donnerstag Anorthosis Famagusta im St. Jakob-Park gastiert – und bereits das zweite in diesem Jahr. Fast 125 Jahre in der Clubgeschichte von Rotblau hatte es gedauert, bis der FCB in einem Ernstkampf auf einen Club von der Mittelmeerinsel traf. Die Erinnerungen an dieses erste Duell sind nicht allzu gut, schied man doch in den Play-offs zur UEFA Europa League 2018/2019 gegen Apollon Limassol aus und verpasste damit zum ersten Mal nach 14 Jahren eine Gruppenphase im Europacup.

 

Es ist schwierig solche Duelle zu vergleichen. Aber wenn es so ausgeht wie beim letzten Mal, bin ich nicht unglücklich.

Fabian Frei

 

Bessere Erfahrungen machte man zu Beginn dieses Jahres, als der Apoel FC im 1/16-Final der Europa League scheinbar mühelos mit einem Gesamtskore von 4:0 bezwungen wurde. Im dritten Duell mit einem zyprischen Club wartet nun auch der dritte Gegner – eben Anorthosis Famagusta. Die Ausgangslage ist aber eine andere; während man vor dem Duell mit Apollon das Ziel der Gruppenphase direkt vor den Augen hatte und gegen Apoel als Gruppensieger antrat, geht es nun gegen Anorthosis darum einen Schritt in Richtung Gruppenphase zu machen. Und wie in der diesjährigen Qualifikationsphase üblich entscheidet darüber ein einziges Spiel.

 

In der Qualifikation spielen wir eigentlich drei Finals. Es ist die gleiche Ausgangslage wie in Kroatien, nur dass wir zuhause antreten.

Fabian Frei

 

In seinen bisherigen zwei Saisonspielen hat der FCB verschiedene Gesichter gezeigt, wobei beim 2:1-Sieg in Osijek und beim 2:2 gegen den FC Vaduz jeweils die erste Hälfte sicher die bessere war. Die Gäste aus Zypern starteten mit zwei Siegen in die aktuelle Saison. Dann folgte ein Remis und zuletzt eine Niederlage gegen den Apollon Limassol FC, den der FCB eben auch in unangenehmer Erinnerung hat.

 

Vom Papier her ist Anorthosis stärker einzustufen als die beiden bisherigen FCB-Gegner dieser Saison. Zypern (14) liegt im Nationenranking der UEFA vor Kroatien (19) und auch vor der Schweiz (17), wobei Anorthosis mit lediglich zwei Europacup-Teilnahmen in den letzten fünf Jahren nicht so viel zu dieser Platzierung beigetragen hat. Seinen grössten internationalen Erfolg feierte der 13-fache zyprische Meister im Jahr 2008 mit dem Erreichen der Gruppenphase der UEFA Champions League. Trainer damals war, wie auch heute, Temur Ketsbaia. Der ehemalige georgische Nationalspieler war Trainer, als Famagusta zum letzten Mal Meister wurde (2008) und führte den Club nun in seiner ersten Saison nach der Rückkehr gleich auf den zweiten Platz, was gleichbedeutend ist mit der besten Platzierung seit sieben Jahren.

 

Wir haben Respekt vor dem Gegner, aber müssen uns auf unsere eigene Leistung konzentrieren.

Ciriaco Sforza

 

Nun zählt aber nicht die Vergangenheit, sondern die Zukunft und für das Erreichen des ersten Saisonziels muss der FCB Anorthosis Famagusta in einem einzigen Duell bezwingen, um sich wieder für die Play-offs zu qualifizieren. Es wäre dies eben ein erster Schritt in Richtung zum ersten Saisonziel, um dann in der nächsten Woche den letzten Schritt machen zu dürfen. Und auch wenn man nun den Vorteil hat zuhause antreten zu dürfen, darf man sich sicher auf einen starken Gegner gefasst machen. Nicht dabei sind auf FCB-Seite Elis Isufi, Yannick Marchand, Raoul Petretta, Taulant Xhaka und Luca Zuffi, die alle verletzt ausfallen.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

19.05.2022 // credit suisse super league

Torloses Remis bei Servette nach schwachem Auftritt

18.05.2022 // credit suisse super league

Jetzt geht es um Platz 2

16.05.2022 // Extrazug

Fahrplan Extrazug

14.05.2022 // Tor des Monats

Auswahl zum Tor des Monats April

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.