2:1-Sieg im Heimspiel gegen Lausanne

FC Basel 1893
Mittwoch, 25.11.2020 // 21:08 Uhr

Der FC Basel 1893 gewann das Heimspiel gegen den FC Lausanne-Sport am Mittwoch, 25. November 2020, mit 2:1. Valentin Stocker brachte die Gastgeber nach einer kleinen Druckphase gegen Ende der ersten Halbzeit in Führung. Das 2:0 erzielte Pajtim Kasami, nach schönem Doppelpass mit Fabian Frei, eine Viertelstunde vor dem Ende der Partie. Die Gäste wurden erst in der Schlussphase wirklich gefährlich und kamen durch den eingewechselten Evann Guessand noch zum Anschlusstreffer. Mit Ausnahme der hektischen Schlussphase war der FCB aber das bessere Team und verdiente sich somit diesen Erfolg.

Mittwoch, 25.11.2020

Stimmen FCB - FC Lausanne-Sport

Video: Marc Lorenz

Vor dem Spiel:

 

Nach weit über eineinhalb Monaten bestritt der FCB wieder ein Meisterschaftsheimspiel: Zu Gast war bei diesem Nachtragspiel der 5. Runde der Aufsteiger aus der Romandie, der FC Lausanne-Sport.

 

Ciriaco Sforza entschied sich bei der Partie gegen die Waadtländer für die identische Startelf wie am vergangenen Samstag beim Auswärtsspiel in Bern. Auch auf der Ersatzbank gab es lediglich eine Änderung, diese war dafür mit einer positiven Nachricht verbunden: Denn dort nahm Yannick Marchand nach fast dreimonatiger Verletzungspause wieder Platz. Ihm musste Samuele Campo weichen. Timm Klose trug bei seinem zweiten Ernstkampf für Rotblau eine Manschette, da er sich beim Spiel in Bern einen fünffachen Handbruch zugezogen hatte.

 

Die erste Halbzeit:

 

Beide Teams standen zu Beginn der Partie sehr hoch und übten früh Druck auf die gegnerische Verteidigung aus. Allerdings gelang es ihnen damit nicht, daraus auch einen Profit zu ziehen, also zu Chancen zu kommen. Der erste Abschluss aufs Tor kam dann auch nach einem Corner: Kloses Kopfball wurde aber zur leichten Beute von Mory Diaw im Tor der Gäste.

 

Wir haben bei unseren Toren die Tiefe gesucht und auch gefunden.

Ciriaco Sforza

 

In der Schlussphase des ersten Durchgangs gelang es Rotblau dann aber ein wenig Druck aufzubauen. Zunächst scheiterten Arthur Cabral (39.) und Pajtim Kasami (40.) noch mit ihren Abschlüssen. Im dritten Anlauf dieser Druckphase klappte es dann aber mit der Führung: Nach einer abgelenkten Flanke von Jorge kam Valentin Stocker aus kurzer Distanz freistehend zum Abschluss und brachte den FCB in Führung.

 

Die zweite Halbzeit:

 

Die Gäste zeigten zwar Willen auf diesen Rückstand zu reagieren, ihre Abschlüsse verfehlten das Ziel zunächst aber allesamt. Und je länger das Spiel dauerte, desto mehr kontrollierte auch das Heimteam wieder das Geschehen. Eine Viertelstunde vor dem Ende schien mit dem 2:0 durch Pajtim Kasami dann die Entscheidung gefallen zu sein. Die Nummer 23 des FCB tauchte nach einem herrlichen Doppelpass mit Fabian Frei alleine vor Diaw auf und schob die Kugel problemlos am Lausanne-Keeper vorbei.

 

Nun traten aber auch die Gäste wieder offensiv in Erscheinung und es war kein Zufall, dass der Torschütze zum 1:2 Evann Guessand hiess. Der eingewechselte Stürmer hatte bereits zuvor seinen Torgefährlichkeit angedeutet. Der Anschlusstreffer sollte aber den Abschluss dieser Partie bedeuten.

 

Nach dem Spiel:

 

Die wichtige Reaktion auf die beiden Niederlagen gegen den FC Zürich und die Young Boys ist dem FCB geglückt. Und schlussendlich geht er auch als verdienter Sieger aus der Begegnung mit Lausanne-Sport, denn bis zur Schlussphase hatte Rotblau die klareren Torchancen besessen und diese auch effizient genutzt.

 

Wir müssten am Ende disziplinierter spielen, jetzt müssen wir die Lehren daraus ziehen.

Ciriaco Sforza

 

Dass man gegen Ende nochmals Gefahr lief diesen Erfolg aus der Hand zu geben war zwar nervenstrapazierend, aber eben schlussendlich nicht entscheidend. Vielleicht darf es sogar als gutes Zeichen gewertet werden, dass Rotblau diesen Sieg am Ende trotz grosser Gegenwehr eben doch festhalten konnte.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC Lausanne-Sport 2:1 (1:0)

St. Jakob-Park. – Keine Zuschauer. – SR Stefan Horisberger.

Tore: 41. Stocker 1:0 (Jorge). 76. Kasami 2:0 (Frei). 91. Guessand 2:1.

 

FCB: Lindner; Padula, Cömert, Klose, Jorge; Frei ()81. van Wolfswinkel), Kasami; Zhegrova (90. von Moos), Stocker (70. Marchand), Pululu (90. Petretta); Cabral.

 

LS: Diaw; Boranijasevic, Loosli, Monteiro, Flo (80. Zohouri); Geissmann (71. Schneuwly), Kukuruzovic (80. Barès), Puertas; da Cunha (62. Brazão); Zekhnini (62. Guessand), Turkes.

 

Bemerkungen: FCB ohne Xhaka (verletzt), van der Werff, Widmer, Zuffi (alle rekonvaleszent), Nikolic (Isolation), Bunjaku, Tushi (beide angeschlagen) und Pukaj (Militär). LS ohne Falk, Nanizayamo, Rapp und Schmidt (alle verletzt). Ersatzbank FCB: Chiappetta, Hajdari, Gebhardt, Marchand, Petretta, van Wolfswinkel und von Moos. – Verwarnungen: 15. Geissmann (Foul). 54. Zekhnini (Foul). 66. Kasami (Foul). 73. Padula (Foul).

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

12.08.2022 // St. Jakob-Park

Catering-Situation im
St. Jakob-Park

12.08.2022 // credit suisse super league

Jetzt gilt es den Schwung mitzunehmen

11.08.2022 // UEFA Europa Conference League

UECL-Play-offs: Der FCB trifft auf CSKA-Sofia

11.08.2022 // UEFA Europa Conference League

Kick-off zu FCB-Brondby um eine Viertelstunde verschoben

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.