0:2-Niederlage im Spitzenspiel gegen die Young Boys

FC Basel 1893
Mittwoch, 16.12.2020 // 23:20 Uhr

Der FC Basel 1893 verlor das Heimspiel gegen den BSC Young Boys am Mittwoch, 16. Dezember 2020, gegen den BSC Young Boys mit 0:2. Die Ursachen für diese Niederlage lagen in den ersten zwanzig Minuten, in denen die Berner klar besser waren und auch beide Tore durch Meschak Elia und Jean-Pierre Nsame erzielten. Auch wenn der FCB in der Folge besser ins Spiel kam, konnte er auf diesen Rückstand nicht mehr reagieren und musste die drei Punkte in diesem Spitzenkampf den Bernern überlassen.

Mittwoch, 16.12.2020

Stimmen FCB – YB

Video: Fabio Halbeisen

Vor dem Spiel:

 

In der drittletzten Runde des Jahres kam es im St. Jakob-Park zur Begegnung zwischen dem FCB und YB, bei der es um nicht weniger als die Tabellenführung ging. Ciriaco Sforza änderte die Startaufstellung für das Spitzenspiel auf drei Positionen im Vergleich zum vorangehenden Spiel beim FC Vaduz. In die Startelf rückten die beiden Brasilianer Arthur Cabral und Jorge sowie Luca Zuffi, ihnen wichen Raoul Petretta, Yannick Marchand und Ricky van Wolfswinkel.

 

Vor dem Anpfiff wurde eine Trauerminute für Kurt Stettler abgehalten. Stettler hütete in den 50er- und 60er-Jahren in 191 Pflichtspielen das Tor des FCB und feierte 1963 den Cupsieg mit Rotblau. Er ist letzte Woche im Alter von 88 Jahren verstorben.

 

Die erste Halbzeit:

 

YB erwischte den klar besseren Start in dieses Spiel und das schlug sich auch schon bald im Resultat nieder: Nach 20 Minuten führten die Gäste bereits mit 2:0. Zuerst profitierte Meschak Elia davon, dass weder Eray Cömert noch Timm Klose den Ball aus der Gefahrenzone wegbrachten und traf mit einer Direktabnahme aus spitzem Winkel. Und beim 2:0 wurde Jean-Pierre Nsame nach einem Eckball vergessen, der Ball kam über Cedric Zesiger zum Kameruner, der aus kurzer Distanz per Kopf vollendete. Heinz Lindners starker Parade gegen Nsame war es dann zu verdanken, dass es nach einer halben Stunde nicht bereits 3:0 hiess.

 

Wir haben die ersten 20 Minuten komplett verschlafen.

Pajtim Kasami

 

Danach gestaltete sich das Geschehen auf dem Platz ausgeglichener und gegen Ende des ersten Durchgangs hatte der FCB dann sogar ein wenig mehr vom Spiel. Er besass dann auch Chancen auf den Anschlusstreffer, aber Cabral (38.) kam nach einer Flanke Silvan Widmers nur noch mit der Sohle an den Ball und Cömert sah seinen Abschluss gerade noch vor der Linie von Nsame abgewehrt (42.).

 

Die zweite Halbzeit:

 

Der zweite Durchgang verlief dann weit weniger ereignisreich. Gefährliche Szenen waren Mangelware und der Ball befand sich meist zwischen den beiden Strafräumen. Die beste Chance besass der eingewechselte Julian von Moos nach 70. Minuten, als er nach einer Flanke Silvan Widmers aus guter Position zum Abschluss kam, den Ball aber übers Tor spedierte.

 

Wir waren in der ersten Hälfte in Sachen Konzentration und Laufbereitschaft nicht auf dem Niveau der letzten Wochen.

Ciriaco Sforza

 

In der Schlussphase kam zeitweise auch noch ein wenig Hektik im YB-Strafraum auf, aber Rotblau wurde zu wenig konkret und blieb somit ohne Torerfolg.

 

Nach dem Spiel:

 

Der FCB verspielte ein besseres Resultat in der Startphase mit vielen unnötigen Ballverlusten und Unkonzentriertheiten in der Defensive. Er fand während längerer Zeit kein Rezept gegen das Pressing der Gäste und hatte oft Probleme aus der eigenen Hälfte zu kommen. Die Reaktion kam dann zu spät, blieb aber vor allem wirkungslos und somit war der Sieg der Gäste auch verdient.

 

Nach den drei Siegen in Folge war diese Niederlage im Spitzenspiel natürlich eine Enttäuschung und ein Rückschlag im Kampf um die Tabellenspitze. Der FCB hat aber noch zwei Möglichkeiten in diesem Jahr, um mit einem besseren Gefühl als nach dieser Begegnung in die Winterpause zu gehen. Die erste biete sich am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den FC St. Gallen 1879 (20.30 Uhr, St. Jakob-Park).

 

Wir müssen am Samstag auf diese Niederlage reagieren.

Pajtim Kasami

 

Eine Randnotiz blieb aufgrund des Resultats der 100. Pflichtspieleinsatz Ricky van Wolfswinkels, der sich dieses Jubiläum bestimmt auch anders vorgestellt hatte.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – BSC Young Boys 0:2 (0:2)

St. Jakob-Park. – Keine Zuschauer. – SR Sandro Schärer.

Tore: 12. Elia 0:1. 20. Nsame 0:2 (Zesiger).

 

FCB: Lindner; Widmer, Cömert, Klose, Jorge (62. Padula); Frei, Zuffi (71. Marchand); Zhegrova (71. van Wolfswinkel), Kasami, Pululu (52. von Moos); Cabral.

 

YB: von Ballmoos; Hefti, Camara, Zesiger, Lefort; Fassnacht, Aebischer (84. Rieder), Martins Pereira, Ngamaleu (72. Gaudino); Nsame, Elia (84. Garcia).

 

Bemerkungen: FCB ohne Stocker und Xhaka (verletzt). YB ohne Mambimbi, Lauper, Lustenberger, Petignat, Sierro und Spielmann (alle verletzt). Ersatzbank FCB: Marchand, Nikolic, Padula, Petretta, van der Werff, van Wolfswinkel und von Moos. – Verwarnungen: 38. Jorge (Foul). 57. Hefti (Foul). 75. Martins Pereira (Foul). 89. Zesiger (Foul). 93. Nsame (Foul). – 100. Pflichtspiel van Wolfwinkels für den FCB.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

28.11.2021 // credit suisse super league

Souveräner 3:1-Sieg beim FC Luzern

25.11.2021 // UEFA Europa Conference League

3:2-Sieg in Almaty nach zweimaligem Rückstand

19.11.2021 // Partnerschaft

Partnerschaft mit der Rennbahnklinik

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.