0:2-Niederlage bei den Young Boys

FC Basel 1893
Samstag, 08.05.2021 // 22:24 Uhr

Der FC Basel 1893 verlor sein Auswärtsspiel beim BSC Young Boys am Samstag, 8. Mai 2021, mit 0:2. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte fielen keine Tore. Nach der Pause fanden dann die Gastgeber besser ins Spiel und entschieden dieses mit einem Doppelpack innert einer guten Minute für sich. Christian Fassnacht traf zur Führung und Christopher Martins Pereira erhöhte auf 2:0. Auf diesen Rückstand konnte Rotblau nicht mehr reagieren. Der Sieg der Berner war aufgrund der Leistungen im zweiten Durchgang verdient.

Samstag, 08.05.2021

Stimmen BSC Young Boys - FCB

Vor dem Spiel:

 

Patrick Rahmen war zu drei Wechseln gezwungen beim Spiel in Bern im Vergleich zur Startelf vom Heimspiel gegen den FC St. Gallen 1879 vom letzten Samstag. Fabian Frei sass eine Sperre ab, während Timm Klose verletzt und Amir Abrashi krankheitshalber ausfielen. Sie alle hatten gegen die Ostschweizer begonnen und wurden nun im Wankdorf durch Luca Zuffi, Albian Hajdari und Matías Palacios ersetzt. Hajdari nahm Kloses Position ein, Zuffi jene von Frei und Palacios startete hinter der Spitze Arthur Cabral, während Pajtim Kasami eine Reihe nach hinten ins defensive Mittelfeld rückte.

 

Die erste Halbzeit:

 

Vor allem in der Startviertelstunde machte es die Berner dem FCB schwer mit ihrem hohen Pressing. Trotzdem waren es die Gäste, die nach knapp zehn Minuten den ersten gefährlichen Abschluss zu verzeichnen hatten: Cabral prüfte mit einem Volley aus 16 Metern David von Ballmoos, der den Ball dann auch abwehrte. Trotz der frühen Abfangversuche der Gastgeber suchte Rotblau aber in der Regel nicht den langen Ball, sondern versuchte sich immer wieder mit spielerischen Mittel zu befreien, was auch immer wieder gelang.

 

Da aber beide Abwehrreihen souverän verteidigten kam es auch in der Folge zu fast keinen gefährlichen Abschlüssen. Erst in der Nachspielzeit, als Michel Aebischer von der Strafraumgrenze aus nur den Pfosten traf, trat YB erstmals offensiv in Erscheinung.

 

Die zweite Halbzeit:

 

YB war während des zweiten Durchgangs klar tonangebend. Und nach einem Doppelpass mit Felix Mambimbi fand sich Jean-Pierre Nsame nach einer Stunde alleine vor Heinz Lindner wieder, sein Abschluss landete aber über dem Tor.

 

Wir waren in der zweiten Halbzeit zu wenig aggressiv.

Luca Zuffi

 

Mit einem Doppelschlag innert einer guten Minute entschieden dann die Berner die Partie für sich: Zuerst traf Christian Fassnacht mit einer Direktabnahme (71.) und eben nur wenig später erhöhte Christopher Martins Pereira auf Vorlage von Mambimbi auf 2:0. In der Folge waren die Berner einem weiteren Torerfolg näher als der FCB, Tore fielen aber keine mehr.

 

Nach dem Spiel:

 

Der FCB verpasste es mit der Niederlage in Bern die Führung auf den vierten Rang auszubauen. Das wäre möglich gewesen, da der FC Lugano am frühen Abend gegen den FC Vaduz verloren hatte. Nach einer guten ersten Hälfte konnte der FCB nach dem Seitenwechsel nicht mehr ganz mithalten.

 

Ich bin sehr enttäuscht, weil wir einen grossen Aufwand betreiben haben, aber keinen Punkt mitnehmen.

Eray Cömert

 

So erlitt Rotblau im sechsten Spiel seine erste Niederlage unter Interimstrainer Patrick Rahmen. Diese war zwar nicht zwingend zustande gekommen, aber aufgrund der Leistungen nach dem Seitenwechsel sicher dem Spielgeschehen entsprechend.

 

Das Telegramm:

 

BSC Young Boys – FC Basel 1893 2:0 (0:0)

Wankdorf. – 100 Zuschauende. – SR Lionel Tschudi.

Tore: 71. Fassnacht 1:0 (Maceiras). 72. Martins 2:0 (Mambimbi).

 

YB: von Ballmoos; Hefti, Camara, Zesiger, Maceiras; Fassnacht (83. Lauper), Martins (76. Rieder), Aebsicher, Ngamaleu (39. Spielmann); Nsame (83. Gaudino), Mambimbi (76. Siebatcheu).

 

FCB: Lindner; Widmer, Cömert, Hajdari, Petretta; Kasami, Zuffi (76. Marchand); Males (76. Zhegrova), Palacios (76. van Wolfswinkel), Stocker (81. Pululu); Cabral.

 

Bemerkungen: YB ohne Garcia (gesperrt), Elia, Lustenberger, Maier, Petignat, Sierro und Sulejmani (alle verletzt). FCB ohne Frei (gesperrt), Jorge, Klose, Padula, Xhaka (alle verletzt) und Abrashi (krank). Ersatzbank FCB: Cardoso, Marchand, Nikolic, Pululu, van der Werff, van Wolfswinkel und Zhegrova. – Verwarnungen:  13. Camara (Foul). 87. van Wolfswinkel (Foul). – 46. Pfostenschuss Aebischer.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

18.05.2022 // credit suisse super league

Jetzt geht es um Platz 2

16.05.2022 // Extrazug

Fahrplan Extrazug

14.05.2022 // Tor des Monats

Auswahl zum Tor des Monats April

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.