Cabral schiesst den FCB zum 1:0-Sieg über St. Gallen

FC Basel 1893
Samstag, 01.05.2021 // 22:28 Uhr

Der FC Basel 1893 gewann am Samstag, 1. Mai 2021 sein Heimspiel gegen den FC St. Gallen 1879 mit 1:0 (0:0). Nach einer durchzogenen ersten Halbzeit hatte der FCB nach der Pause deutlich mehr Zugriff auf das Spiel und verdiente sich mit einer beherzten Leistung den Siegtreffer: Arthur Cabral schloss eine sehr schöne Kombination über mehrere Stationen nach einem Doppelpass mit Valentin Stocker zum gewinnbringenden 1:0 ab. Damit bleibt der FCB unter Trainer Patrick Rahmen ungeschlagen und belegt weiterhin den zweiten Tabellenrang.

Samstag, 01.05.2021

Stimmen FCB - FC St. Gallen

Video: Marc Lorenz

Vor dem Spiel:

 

Im drittletzten Heimspiel dieser Saison empfing der FCB den Tabellensiebten aus der Ostschweiz. Erstmals seit dem vergangenen Herbst durften nach Monaten ohne jegliche Zuschauer immerhin wieder einmal 100 Zuschauer im St. Jakob-Park mit dabei sein. Die eingeladenen Fans nahmen mit bester Sicht aufs Feld auf dem Balkon im Sektor A3/A4 Platz – in sicherem Abstand zum garstigen Dauerregen, der den Joggeli-Rasen an diesem kalten Tag der Arbeit heimsuchte.

 

Die 1. Halbzeit:

 

Der FCB erwischte keinen besonders guten Start in diese Partie. Es waren im Gegenteil die Gäste aus St. Gallen, die von Beginn weg Druck aufsetzten und ihr schnelles, vertikales Spiel aufzogen. Die Gastgeber waren deshalb vornehmlich mit der defensiven Organisation in der eigenen Platzhälfte beschäftigt. Trotzdem gehörte die erste Torchance dem Team von Patrick Rahmen: Pajtim Kasami passte in der 10. Minute auf Silvan Widmer und dessen scharfe Hereingabe verursachte erstmals so etwas wie Gefahr im St. Galler Strafraum.

 

Die Gastgeber stiessen zwar auch danach hin und wieder in Richtung Strafraum des Gegners vor, doch der FCSG wurde offensiv konkreter. Nach 20 Minuten lautete das Corner-Verhältnis 5:1 zugunsten der Gäste, nach knapp 40 Minute gar 8:1. Und dennoch: Zu wirklich gefährlichen Aktionen, geschweige denn zu etwas Zählbarem, kamen die St. Galler weiterhin nicht. Dafür streifte Valentin Stocker Schuss in der 29. Minute den Aussenpfosten und Cabrals etwas zu schwach getretener Ball landete direkt in Torhüter Zigis Händen.

 

Die 2. Halbzeit:

 

Der zuvor starke Timm Klose blieb in der Pause angeschlagen in der Kabine und wurde durch den offensiven Mittelfeldspieler Matías Palacios ersetzt; Fabian Frei verschob dafür eine Linie nach hinten und ersetzte Klose in der Innenverteidigung. Ebenfalls deutlich sichtbar war, dass der FCB mit klar mehr Schwung aus der Kabine kam, als er im ersten Durchgang auf den Rasen gebracht hatte. Der Ball lief nun besser durch die eigenen Reihen und auch gegen hinten liess Rahmens Team nur wenig anbrennen. Belohnt wurde dies durch ein herrlich herausgespieltes Tor: Über mehrere Direktspiel-Stationen kam der Ball zu Arthur Cabral, der nach einem Doppelpass mit Valentin Stocker aus rund 13 Metern humorlos abschloss und sein 18. Saisontor erzielte.

 

Stocker selber kam kurz darauf ebenfalls noch zu einer Chance, sein Schuss wurde aber noch knapp ins Corner-Out abgelenkt. Natürlich lancierten die St. Galler daraufhin noch eine Schlussoffensive, in der insbesondere ein Lattenkopfball von Boris Babic die den Baslern Zugeneigten im Stadion kurz leer schlucken liess. Viel mehr war es dann aber nicht und der FCB brachte den knappen, aber sicher nicht unverdienten Sieg über die Zeit.

 

Nach dem Spiel:

 

FCB-Trainer Patrick Rahmen war natürlich zufrieden mit dem Resultat – insbesondere auch mit der zweiten Halbzeit: «Im ersten Durchgang hatten wir im Spiel nach vorne zu viele Ungenauigkeiten. Das hat sich nach dem Seitenwechsel geändert, da waren wir deutlich besser im Spiel, griffiger in den Aktionen nach vorne – und haben hinten trotzdem nur sehr wenig zugelassen. Das Umschaltspiel und die defensive Stabilität haben wir diese Woche angeschaut im Training und es freut mich, dass die Spieler das heute gut umgesetzt haben.» Nun haben Rahmen und seine Mannschaft eine weitere ganze Trainingswoche Zeit, das nächste Spiel vorzubereiten – dann geht es auswärts gegen YB.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – FC St. Gallen 1879 1:0 (0:0)

St. Jakob-Park. – 100 Zuschauer. – SR Sandro Schärer.

Tore: 67. Cabral 1:0 (Stocker).

 

FCB: Lindner; Widmer, Cömert, Klose (46. Palacios), Petretta; Frei, Abrashi; Males (79. Zhegrova), Kasami, Stocker; Arthur Cabral.

 

FCSG: Zigi; Euclides Cabral, Fazliji (87. Sutter), Muheim; Quintilla; Görtler, Guillemenot (26. Staubli), Ruiz (72. Traore); Duah, Adamu (46. Babic).

 

Bemerkungen: FCB ohne Padula, Xhaka, Jorge, Sene, Durrer (alle verletzt). FCB-Ersatzbank: Nikolic, Zuffi, van Wolfswinkel, Pululu, van der Werff, Zhegrova, Palacios. – FCSG ohne Ajeti, Kräuchi, Abaz (alle verletzt), Youan (krank) und Stillhart (gesperrt). – Verwarnungen: 45. Frei (Reklamieren). 45. Cabral (Reklamieren).

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

16.08.2022 // UEFA Europa Conference League

UECL: Schreie den FCB am 25. August in die Gruppenphase!

15.08.2022 // UEFA Europa Conference League

Ticket-Infos für das Play-off-Spiel in Sofia

15.08.2022 // FC Basel 1893

Aadie Gusti und vyyle, vyyle Dangg!

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.