Nicolas Villalba wird PlayStation-Vize-Weltmeister

August
Sonntag, 04.08.2019 // 20:43 Uhr

Ein grandioses Comeback bleibt am Ende ungekrönt: FCB-eSportler Nicolas „nicolas99fc“ Villalba ist beim FIFA eWorld Cup (FeWC) vom 2. bis 4. August in London Vizeweltmeister auf der PlayStation geworden. Dabei stand der Argentinier in der Gruppenphase bereits mit eineinhalb Beinen vor dem Out. Sein Teamkollege Tim „TheStrxngeR“ hingegen konnte das vorzeitige Ausscheiden trotz guter Leistungen nicht verhindern.

Villalba musste sich zu Turnierbeginn vorgekommen sein wie in einem falschen Film. Seine ersten drei Gruppenspiele verlor er allesamt - etwas, das dem Weltranglisten-Ersten während der gesamten FIFA19-Saison nie widerfahren war. Jeder weitere Punktverlust hätte das frühe K.o. für den Südamerikaner bedeutet. Erstmals dramatisch wurde es sogleich im vierten Gruppenspiel, als Villalba trotz zwischenzeitlicher 3:0-Führung erst in der 93. Minute den erlösenden 5:4-Siegtreffer erzielte. Nervenstark gewann „nicolas99fc“ auch die drei restlichen Gruppenspiele und rettete sich in extremis das Ticket für die K.o.-Runde.

 

Villalba konnte nach harzigem Start doch noch jubeln.


Dort spielte Villalba dann gross auf. Im PlayStation-Viertelfinal liess er „Zezinho“, dem Erstplatzierten der Parallel-Gruppe, nach einem 2:2 im Hinspiel beim 5:0-Rückspiel-Triumph keine Chance. Noch dominanter war der Auftritt im Halbfinal gegen „Ustun“ vom Team Özil: 9:1 lautete das klare Verdikt.

 

Stark umkämpftes Duell mit „MoAuba“

 

Beeindruckende Comeback-Qualitäten zeigte der Argentinier dann auch am letzten Turniertag. Im PlayStation-Final konnte er gegen den späteren, konsoleübergreifenden Weltmeister „MoAuba“ von Werder Bremen zwar früh in Führung gehen, verlor dann aber den Faden und unterlag im Hinspiel mit 1:4. Im Rückspiel kämpfte sich Villalba jedoch abermals bravourös zurück und erzwang mit zwei Toren in der 89. und 93. Minute zum 4:1 die nicht mehr für möglich gehaltene Verlängerung. In der Zusatzschicht hatte der Argentinier dann kurz vor Schluss nach einem Alleingang von Pelé sogar die Riesenchance, sein neuerliches Comeback zu vergolden, scheiterte dabei aber ebenso wie im anschliessenden Penaltyschiessen (3:4). Nichtsdestotrotz hat Villalba in seiner ersten Saison für das FCB-eSports-Team viele Fans auf der ganzen Welt mit konstant starken und teilweise unglaublichen Leistungen begeistert.

 

Katnawatos bei seiner bereits dritten WM-Teilnahme.


Frustrierend verlief das Turnier für Tim Katnawatos – seine bereits dritte WM-Teilnahme in Folge als FCB-eSportler. Im ersten Gruppenspiel kassierte der 20-Jährige in der Nachspielzeit den 4:4-Ausgleich gegen den Franzosen „Maestro“. Von diesem Nackenschlag konnte sich „TheStrxngeR“ im weiteren Verlauf der Gruppenphase nicht mehr richtig erholen. Obwohl er mehr als ansprechend auftrat und in fast allen Spielen zwischenzeitlich in Führung lag, reichte es am Ende zu keinem Sieg. Damit brachte der FeWC, für den sich die jeweils 16 besten Spieler der PlayStation- und Xbox-Weltrangliste qualifiziert hatten, mit drei Unentschieden und vier Niederlagen zwar nicht das Ergebnis, das sich Katnawatos im Vorfeld vorgenommen hatte. Aber auch er kann wie Villalba stolz sein, erneut Teil der absoluten Weltspitze im FIFA-eSports gewesen zu sein.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.