Zwei Verstärkungen für die FCB-Frauen

Women Super League
Dienstag, 17.05.2016 // 15:14 Uhr

Das NLA-Frauenteam des FC Basel 1893 hat sich für die kommende Saison bereits mit zwei Spielerinnen verstärkt. Vom FF USV Jena stossen die Schweizer Nationaltorhüterin Stenia Michel und die neuseeländische Nationalspielerin Ria Percival zum FCB.

Mit Stenia Michel stösst erneut eine Nationaltorhüterin zu den FCB-Frauen. Michel spielte in den Jahren von 2008 bis 2013 bei den FCZ-Frauen. In dieser Zeit durfte sie fünf Meistertitel und drei Cupsiege feiern. Im Sommer 2013 wechselte sie dann zum FF USV Jena in die 1. Bundesliga. Jena belegte in der soeben abgelaufene Saison den 6. Rang. Michel hütete in ihrer Zeit bei Jena über 60 Mal  das Tor. Seit April 2013 gehört sie auch dem Kreis der Schweizer Nationalmannschaft an. Dabei stand sie 16 Mal im Tor des Nationalteams. Stenia Michel wird beim FC Basel 1893 Rèka Szöcs ersetzen, welche nach Saisonende die Schweiz wieder verlassen wird. Dem FCB ist es erneut gelungen eine Spitzentorhüterin zu verpflichten. Dank der grossen Erfahrung und dem Leistungsausweis wird die 29-jährige Torhüterin sicher ein starker Rückhalt für das Frauenteam sein.

 

Mit Ria Percival verpflichtet der FCB ab Sommer 2016 eine Fussballerin mit einer aussergewöhnlichen Laufbahn. Bis zum heutigen Tag trug sie in 113 Länderspielen das Trikot der Neuseeländischen Nationalmannschaft. Dabei wurde sie in den Jahren 2007,  2010 und 2014 Ozeanienmeisterin. Im Jahre 2010 wurde sie als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet. Die heute 27-jährige Neuseeländerin wurde in England geboren. Nach Stationen in England, Neuseeland und in der nordamerikanischen W-League, wechselte sie im Sommer 2011 in die deutsche Bundesliga zum 1. FFC Frankfurt. Im Sommer 2012 erfolgte ein Trasnferzum FF USV Jena. Bis heute bestritt sie über 70 Spiele und erzielte auch einige Tore. Dank der grossen Erfahrung Percivals, hofft der FCB die notwendige Stabilität und Ruhe in die erste Frauenmannschaft zu bekommen. 

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.