Klarer Sieg gegen den FC Yverdon Féminin

Women Super League
Montag, 31.10.2016 // 13:16 Uhr

Die Frauen des FC Basel 1893 besiegten am Samstag, 29. Oktober 2016, auswärts den FC Yverdon Féminin mit 4:0 (2:0). Die Tore für die Baslerinnen erzielten Kristina Sundov (4.) und Egzona Selimi (31., 53., 55.). Das Resultat hätte höher ausfallen müssen, denn die Rotblauen verschossen einen Penalty (22.) und es wurden ihnen zwei Tore wurden wegen Offside (18., 48) aberkannt.

Im Gegensatz zu anderen Spielen kam das Team von Sissy Raith schnell ins Spiel und erzielte bereits in der 4. Minute durch Kristina Sundov das wichtige 1:0. Estèlle Zurkinden im Tor von Yverdon Féminin konnte den Abschluss Sundovs erst hinter der Linie abwehren.

 

In der Folge war es ein Spiel auf ein Tor. Doch die Baslerinnen vergaben grösste Chance, wie zum Beispiel in der 22. Minute als Danique Stein einen Penalty verschoss, als Egzona Selimi in der 12. Minute die Latte traf oder als in der 18. Minute das Tor von Kristina Sundov wegen einer Abseitsposition aberkannt wurde.

 

Egzona Selimi mit Hattrick

 

Wie schon Jessica King, im Spiel gegen den FC Staad, gelang Egzona Selimi in Yverdon ein Hattrick – damit wurde sie zur Matchwinnerin. Das 2:0 erzielte sie in der 31. Minute und dann folgte der Doppelschlag nach einer knappen Stunde. Es war ihr erster Hattrick im Dress des FC Basel 1893. Stenia Michel im Tor der Baslerinnen war nicht sehr beschäftigt bis auf eine Grosstat in der 49. Minute gegen Thais Hurni, bei der sie den Anschlusstreffer verhinderte.

 

Nächstes Spiel

 

Und jetzt steht noch das letzte Spiel des Jahres 2016 an: Am Samstag, 05. November 2016, trifft der FCB im Achtelfinal des Schweizer Cups der Frauen auf dem Nachwuchs-Campus Basel auf den SC Derendingen Solothurn. Anpfiff ist ausnahmsweise um 18.30 Uhr.

 

Das Telegramm:

 

FC Yverdon Féminin – FC Basel 1893 4:0 (2:0)

Stade Muinicipal. – 150 Zuschauer. – SR Stanisiere.

Tore: 4. Sundov 0:1. 31. Selimi 0:2. 53. Selimi 0:3. 55. Selimi 0:4.

 

YVF: Zurkinden; Tamburini (70. Benoit), Rudan, Miocevic, Beaud, Wuichet (85. Züger); Krasniqi, Fallet, Hurni; Surdez, Nicaty (64. Michel).

 

FCB: Michel; Horvat, Jaser, Huber, Sylvestre (62. Liebhart); Selimi, Stein (65. Aloi, 76. Bangerter), Mühlebach, Sundov; Szarvas; King.

 

Bemerkungen: FCB Frei, Marti (beide rekonvaleszent), De Alem da Eira, Percival , Schürmann (verletzt), Hoti (krank) und Buser (U19). – Verwarnungen: 22. Audrey Wuichet (Foul). 72. Aloi (unsportliches Verhalten). 

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.