UYL: Der FCB nach Sieg über Real im Fahrplan

U18
Mittwoch, 26.11.2014 // 18:19 Uhr

Die U19 des FC Basel 1893 gewann ihr zweitletztes Gruppenspiel in der UEFA Youth League (UYL) am Mittwoch, 26. November 2014, gegen den Real Madrid CF mit 3:2 (2:2). In einem mitreissenden und spanenden Spiel gingen die Hausherren zuerst in Führung, rannten dann kurz einem Rückstand nach und konnten schon früh im zweiten Durchgang das entscheidende 3:2 erzielen. Für den FCB trafen Arxhend Cani, Robin Huser, Nicolas Hunziker.

Der FCB startete furios in die Partie, schon in der ersten Viertelstunde besassen die Basler Chancen um mit mehreren Treffern in Führung zu liegen. So stand es bis kurz vor der Pause „nur“ 1:0, Arxhend Cani hatte nach acht Minuten mit einem sehenswerten Weitschuss die Basler Führung bewerkstelligt. Und so wurde es kurz vor der Pause noch einmal sehr aufregend auf dem Nachwuchs Campus. Zuerst kehrten die Gäste die Partie innert zwei Minuten durch Tore von Jack Harper (40.) und Borja Mayoral Moya (42.), dann konnten die Basler noch vor dem Pausenpfiff wieder ausgleichen: Robin Huser traf nach einem Freistoss in dieselbe hohe Ecke wie zuvor Cani.

 

Um das entscheidende Tor war dann Nicolas Hunziker kurz nach dem Wiederanpfiff besorgt. Er überlobte dabei Reals Torwart David Pedro Oliveros Tena aus kurzer Distanz. Als dann kurz darauf auch Benjamin Kuscevic nach einer Notbremse des Feldes verwiesen wurde und der FCB in Überzahl agieren konnte, hätte man schon beinahe an eine Vorentscheidung glauben können, gegen Ende gab es aber noch die eine oder andere kritische Situation vor dem FCB-Tor. Häberli bemängelte dann auch, dass nach dem Platzverweis das 4:2 nicht energisch genug gesucht wurde: „Wir hätten nach der roten Karte ein wenig dominanter sein müssen. Jedoch sind wir gegen Ende der Partie auf dem Zahnfleisch gegangen und hätten beinahe noch den Ausgleich kassiert, daher bin ich zufrieden mit dem Auftakt und freue mich auf das Spiel in Liverpool in zwei Wochen.“

 

Interessante Ausgangslage

 

Die Engländer gewannen ihre Partie in Sofia gegen Ludogorets Razgrad mit 3:0 und so kommt es zu einer sehr interessanten Ausgangslage vor der letzten Runde: Der FCB, Real Madrid und Liverpool haben alle noch Chancen auf ein Weiterkommen, aber noch kein Team steht sicher im Achtelfinal. Im Moment führt der FCB die Tabelle aber mit zwölf Punkten und drei Zählern Vorsprung auf Real und Liverpool an und hat daher die besten Chancen der drei Teams im Frühjahr noch dabei zu sein.

 

Das Spiel gegen Real Madrid war ein würdiger Abschluss der UYL auf dem Nachwuchs Campus im Jahr 2014. Nicht nur wegen des Resultats, das aus Basler Sicht natürlich höchst erfreulich ist, sondern auch, weil rund 700 Zuschauer der Partie beiwohnten, darunter auch der ehemalige FCB-Trainer Thorsten Fink, aber auch Fussballgrössen aus Spanien wie Emilio Butragueño und Fernando Hierro.

 

Nun hängt also alles von der letzten Partie in Liverpool ab, ob der FCB auch im Frühling noch UYL spielen wird. Die bisherigen fünf Spiele in diesem Jahr haben auf alle Fälle Appetit auf mehr gemacht.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – Real Madrid CF 3:2 (2:2)

Nachwuchs Campus-Basel. – 700 Zuschauer. – SR Bastien Benoit (Frankreich).

Tore: 8. Cani 1:0 (Hunziker). 40. Harper 1:1 (Artiles Cedres). 42. Mayoral Moya 1:2 (Lazo Romero). 45. Huser 2:2. 49. Hunziker 3:2 (Huser).

 

FCB: Zimmermann; Mumenthaler (77. Mbarga), Pacheco (75. Manzambi), Adonis Ajeti, Fischer; Pickel, Weber, Huser; Hunziker (68. Kamber), Albian Ajeti, Cani.

 

Real Madrid: Oliveros Tena; Tejero, Lienhart, Kuscevic, Reguilon Rodriguez; Febas Perez, Sanchez Laborde; Lazo Romero, Harper (59. Sanchez de Felipe), Artiles Cedres (82. Garcia Lucio); Mayoral Moya (85. Babunski).

 

Bemerkungen: Rote Karte: 55. Kuscevic (Notbremse). Verwarnungen: 64. Adonis Ajeti (Foul). 81. Pickel (Foul). 92. Albian Ajeti (Foul).

 

Das komplette Gruppenbild der beiden Teams vor dem Spiel.
Nicolas Hunziker erzielt das 3:2 gegen David Pedro Oliveros Tena.
Die Basler Spieler bejubeln das 3:2 von Nicolas Hunziker.

(Fotos: Uwe Zinke)

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.