4:1-Sieg gegen Xamax – ein starker Saisonabschluss

FC Basel 1893
Samstag, 25.05.2019 // 20:52 Uhr

Im letzten Spiel der Saison 2018/2019 gewann der FC Basel 1893 gegen den Neuchâtel Xamax FCS mit 4:1 (1:0). Samuele Campo traf in der ersten Halbzeit per Freistoss, in der zweiten per Direktabnahme und leitete danach auch noch das 3:0 durch Blas Riveros ein. Kurz vor dem Ende verkürzte Kermal Ademi auf 1:3, aber praktisch im Gegenzug traf Super-League-Debütant Julian von Moos zum 4:1-Endstand. Vor dem Spiel wurden die Spieler Marek Suchy und Signori Antonio sowie Physiotherapeut Nicolas Unternährer, die den FCB alle verlassen, offiziell verabschiedet.

Sonntag, 26.05.2019

Čau Marek!

Video: J. Hon

Vor dem Spiel:

 

Rund die Hälfte der Mannschaft wechselte Marcel Koller für das letzte Spiel der Saison im Vergleich zur Partie gegen den FC Thun am Mittwoch aus. Wobei er durch die Verletzungen Jonas Omlins und Carlos Zambranos sowie der Sperre von Zdravko Kuzmanovic auch zu Umstellungen gezwungen war. Mit Samuele Campo, Eray Cömert, Fabian Frei, Yves Kaiser, Noah Okafor und Taulant Xhaka standen gleich sechs ehemalige FCB-Nachwuchsspieler in der Startformation – und mit Janick Kamber und Thibault Corbaz bei Xamax auch zwei.

 

Vor der Partie wurden jene Spieler und Staffmitarbeiter verabschiedet, die den FCB verlassen werden, nämlich Marek Suchy, Signori Antonio und Physiotherapeut Nicolas Unternährer. Sie wurden von einem Spalier im Stadion empfangen und mit einem Erinnerungsstück an ihre Zeit in Basel beschenkt. Marek Suchy bekam sogar Besuch von Tomas Vaclik und wurde per Videobotschaft von seinen Weggefährten Vaclik, Matías Delgado, Tomas Necid und Petr Cech (beide tschechische Nationalmannschaft) gegrüsst.

 

Sportlich hatte die Partie keine grosse Bedeutung mehr, ungeachtet des Schlussresultats stand schon fest, dass der FCB die Saison auf dem zweiten und Xamax auf dem neunten Platz abschliessen würde.

 

Videos und Fotos zu den Verabschiedungen

Samstag, 25.05.2019

FCB - Xamax: Verabschiedung von Nicolas Unternährer, Signori Antonio und Marek Suchy

Video: FC Basel 1893

Samstag, 25.05.2019

Dangge Marek!

Video: J. Hon

Die erste Halbzeit:

 

Der FCB war im ersten Durchgang das aktivere Team und vor allem jenes mit Torchancen. Allerdings dauerte es ein wenig bis es zu jenen kam. Den Auftakt machte Luca Zuffi nach 24 Minuten, die Nummer 7 des FCB scheiterte aus kurzer Distanz an Matthias Minder. Es dauerte dann aber nicht mehr lange bis die Basler Führung fallen sollte. Samuele Campo traf mit einem herrlichen Freistoss von der rechten Seite via Lattenunterkante zum 1:0. Auch in der Folge war das Heimteam dominant und hätte die Führung auch noch vor dem Pausenpfiff ausbauen können.

 

Die zweite Halbzeit:

 

Es dauerte dann im zweiten Durchgang aber nicht lange, bis das 2:0 fallen sollte. Wieder hiess der Torschütze Samuele Campo und wieder war der Treffer recht spektakulär, Campo verwertete eine Flanke von Ricky van Wolfswinkel mit einer Direktabnahme zum 2:0.

 

Es war heute ein Klassenunterschied sichtbar, aber das wichtigere Spiel für uns folgt am nächsten Dienstag in der Barrage.

Stéphane Henchoz (Trainer Neuchâtel Xamax FCS)

 

In der Schlussphase öffneten sich dem FCB dann Räume, die er rund zehn Minuten vor dem Ende auch zu nutzen wusste: Campo lief über das halbe Spielfeld, bediente Blas Riveros und der Paraguayer schloss diesen Konter mit einem Heber über Matthias Minder zum 3:0 ab. Wenig später verkürzte zwar Kemal Ademi auf 1:3, aber damit war das Spiel noch nicht zu Ende: Praktisch im Gegenzug traf Julian von Moos, der sein Debüt in der Super League feierte, zum 4:1-Endstand. Zuvor waren auch Marek Suchy und Antonio Signori für ihren letzten Einsatz beim FCB eingewechselt und vom Publikum herzlich empfangen worden.

 

Nach dem Spiel…

 

…ist in diesem Fall nach der Saison. Und so gab es nach dem Schlusspfiff noch eine schöne Geste der FCB-Spieler gegenüber dem Publikum. Die rotblauen Akteure verteilten 40 Bälle im Publikum und liefen eine Ehrenrunde mit einem Transparent auf dem „Dangge für alles! Zämme stark!“ zu lesen war. Zudem feierte die Kurve den scheidenden Captain Marek Suchy.

 

Ich finde, wir haben trotz der vielen Wechsel ein gutes Spiel gezeigt. Aber in der ersten Halbzeit fehlte uns die Geschwindigkeit im Spiel nach vorne.

Marcel Koller

 

Mit dem Spiel gegen Xamax ist eine Saison zu Ende gegangen, die vor allem in der Hinrunde für den FCB sehr schwierig verlief. In der Rückrunde fing sich Rotblau aber und konnte mit dem Cupsieg sogar einen Titel feiern. Jetzt folgt die Sommerpause und damit auch die Chance in rund zwei Monaten wieder bei null anzufangen – beim Start in die neue Saison Mitte Juli. Dann wird der FCB übrigens, nach dem Abstieg des Grasshopper Clubs, jenes Team in der Super League sein, das aktuell am längsten in der höchsten Schweizer Spielklasse spielt.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – Neuchâtel Xamax FCS 4:1 (1:0)

St. Jakob-Park. – 21’275 Zuschauer. – SR Urs Schnyder.

Tore: 26. Campo 1:0. 56. Campo 2:0 (van Wolfswinkel). 78. Riveros 3:0 (Campo). 89. Ademi 3:1. 91. von Moos 4:1 (van Wolfswinkel).

 

FCB: Hansen (81. Signori); Xhaka, Kaiser, Cömert, Riveros; Frei (79. Suchy), Zuffi; Zhegrova, Campo, Okafor (73. von Moos); van Wolfswinkel.

 

Xamax: Minder; Huyghebart, Santana, di Nardo; Pickel; Kamber (79, Qela), Veloso, Karlen, Tréand (58. Ramizi); Nuzzolo (58. Ademi), Corbaz.

 

Bemerkungen: FCB ohne Balanta (Kieferopration), Omlin, Stocker, Widmer, Zambrano (alle verletzt) und Kuzmanovic (gesperrt). Xamax ohne Djuric, Serey Die, Xhemajli (alle verletzt), Doudin, Sejmenovic (beide gesperrt). Ersatzbank FCB: Ajeti, Antonio, Bua, Kalulu, Petretta, Suchy und von Moos– Verwarnungen: 28. Okafor (Foul). – Debüt in der Super League von Julian von Moos und Xamax-Torhüter Matthias Minder.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

28.11.2021 // credit suisse super league

Souveräner 3:1-Sieg beim FC Luzern

25.11.2021 // UEFA Europa Conference League

3:2-Sieg in Almaty nach zweimaligem Rückstand

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.