2:1 gegen Getafe – der FCB steht im 1/16-Final!

FC Basel 1893
Donnerstag, 07.11.2019 // 23:21 Uhr

Der FC Basel 1893 qualifizierte sich mit einem 2:1-Sieg gegen den Getafe CF am Donnerstag, 7. November 2019, frühzeitig für die 1/16-Fianls der UEFA Europa League. Nach einer frühen Basler Führung durch Arthur Cabral konnten die Spanier kurz vor der Pause durch Jaume Mata per Foulpenalty ausgleichen. Nach der Pause war der FCB aber dominanter und belohnte sich selber dafür in Form von Fabian Freis 2:1 nach einer Stunde. Zwar benötigte der FCB auch ein wenig Glück, ging aber am Ende bestimmt nicht als unverdienter Sieger vom Platz.

Donnerstag, 07.11.2019

Stimmen FCB - Getafe CF

Video: J. Hon

Vor dem Spiel:

 

Marcel Koller entschied sich dafür, den gelernten Linksverteidiger Raoul Petretta eine Reihe weiter vorne auf dem Flügel spielen zu lassen, ihn vertrat Blas Riveros in der Abwehr. Der FCB-Trainer wirkte so dem Engpass entgegen, der durch die Sperren Valentin Stockers und Kevin Buas sowie durch die Verletzung Noah Okafors entstanden war. Auf dem anderen Flügel sollte Edon Zhegrova zu seinem Debüt in einer europäischen Gruppenphase und in einem internationalen Spiel für den FCB kommen. Ganz vorne bekam Arthur Cabral den Vorzug vor Kemal Ademi.

 

Petretta und Riveros können beide über die Seiten Druck erzeugen. Sie haben das heute gut gemacht.

Marcel Koller

 

Getafe-Trainer José Bordalas nahm gleich acht Wechsel vor im Vergleich zum Spiel am Wochenende beim Real Club Celta de Vigo. Lediglich Francisco Portillo, David Timor und Enric Gallego kamen zu ihrem zweiten Starteinsatz in Folge.

 

Es war eine fantastische Choreo. Es ist schön, dass wir das Weiterkommen in diesem Rahmen feiern konnten.

Marcel Koller

 

Dank einer wunderschönen, von der Muttenzerkurve einstudierten Choreo erstrahlte der St. Jakob-Park vor dem Anpfiff ganz in Rotblau. In grossen Lettern war über das ganze Stadion „UNENTWÄGT UNTERWÄGS“ zu lesen und in der Mitte prangte das FCB-Logo.

 

Die erste Halbzeit:

 

Der FCB erwischte wieder einen sehr guten Start gegen die Spanier. Erst acht Minuten waren vorbei, da spielten Arthur Cabral und Raoul Petretta einen Doppelpass im Mittelfeld, der Brasilianer lief in der Folge alleine auf Leandro Chichizola zu und lupfte den Ball über den Torwart in die Maschen. Danach entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel, in dem beide Seiten ihre Möglichkeiten hatten.

 

Leider konnte der FCB die Führung aber nicht in die Halbzeit retten: Kurz vor der Pause ging Blas Riveros Hugo Duro im Strafraum an, der Spanier fiel und Schiedsrichter Serhiy Boiko entschied auf Elfmeter. Jaime Mata zeigte dann aus elf Metern keine Nerven und traf zum 1:1, unmittelbar danach folgte der Pausenpfiff.

 

Die zweite Halbzeit:

 

Gleich nach dem Wiederanpfiff legte der FCB den Vorwärtsgang ein. Schon in den ersten drei Minuten hatte Rotblau drei Eckbälle und danach weitere Abschlüsse zu verzeichnen. Nach einer Stunde klappte es dann mit dem Torerfolg: Silvan Widmer wurde von Edon Zhegrova fein freigespielt, der rechte Aussenverteidiger lief bis an den Strafraum, diesem entlang und fand mit seinem Pass Fabian Frei. Die Nummer 20 des FCB schob den Ball dann gekonnt in die entfernte Ecke.

 

 

Beim ersten Tor haben wir von einem Missverständnis profitiert, das zweite war schön herausgespielt.

 

Marcel Koller

 

Nun wurden die Gäste wieder stärker und der FCB beanspruchte auch ein wenig das Glück. So wie beim Pfostenschuss Nemanja Maksimovics oder beim wegen Abseits aberkannten Treffer von Àngel, in dessen Anschluss die Proteste der Spanier wohl nicht ganz aus der Luft gegriffen waren. Aber auch Rotblau hatte noch seine Möglichkeiten, zum Beispiel eine Viertelstunde vor dem Ende, als ein Kopfball Kemal Ademis auf dem Tor landete. Tore sollten aber keine mehr fallen.

 

Nach dem Spiel:

 

Und so qualifizierte sich der FCB so früh wie noch nie zuvor für die 1/16-Finals der UEFA Europa League. Denn zwei Teams können Rotblau jetzt nicht mehr überholen und im Fall, dass am Ende Getafe und der FC Krasnodar, der gleichzeitig Trabzonspor A.S. mit 3:1 schlug, noch gleich viel Punkte wie der FCB aufweisen würden, kämen nur die Begegnungen der Teams mit der gleichen Punktzahl in die Rechnung. Da dann die Begegnungen mit Trabzonspor keine Rolle mehr spielen würden, könnte der FCB auch dann nicht mehr von den beiden anderen Teams überholt werden.

 

 

Es ist gut, wenn in den letzten beiden Spielen ein wenig Druck wegfällt

 

Marcel Koller

 

Im Moment sieht die Tabelle aus Basler Sicht auf alle Fälle wunderbar aus, zwei Runden vor der Endabrechnung führt Rotblau mit vier Punkten Vorsprung auf die Spanier und die Russen. Das Ziel muss mit dieser Ausgangslage der Gruppensieg sein, auch wenn noch zwei schwierige Aufgaben anstehen. Aber nach gleich zwei aufeinanderfolgenden Siegen gegen ein spanisches Team, gegen die sich Rotblau in der Vergangenheit oft schwer tat, scheint dieses Ziel momentan zum Greifen nah.

Das Telegramm:

FC Basel 1893 – Getafe CF 2:1 (1:1)
St. Jakob-Park. – 26‘298 Zuschauer. – SR Serhiy Boiko (Ukraine).
Tore: 8. Cabral 1:0 (Petretta). 45. Mata 1:1 (Foulpenalty). 60. Frei 2:1 (Widmer).

FCB: Omlin; Widmer, Cömert, Alderete, Riveros; Frei, Xhaka (64. Campo); Zhegrova (88. Pululu), Zuffi, Petretta; Cabral (73. Ademi).

GCF: Chichizola; Maksimovic, Bruno, Oliveira, Raùl Garcia; Portillo, Fajr (79. Ángel), Timor (68. Nyom), Hugo Duro (68. Kenedy); Mata, Gallego.

Bemerkungen: FCB ohne Kuzmanovic, Okafor, Ramires, van Wolfswinkel (alle verletzt), Bua und Stocker (gesperrt). GCF ohne Bergara, Cabrera, Manojlovic, Ndiaye (alle verletzt) und Etxeita (nicht spielberechtigt). Ersatzbank FCB: Ademi, Bergström, Campo, Kaiser, Marchand, Nikolic und Pululu. – Verwarnungen: 17. Gallego (Foul). 38. Xhaka (Foul). 44. Riveros (Foul). – 72. Pfostenschuss Maksimovic. 86. Tor von Ángel wegen Abseits aberkannt.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

16.08.2022 // UEFA Europa Conference League

UECL: Schreie den FCB am 25. August in die Gruppenphase!

15.08.2022 // UEFA Europa Conference League

Ticket-Infos für das Play-off-Spiel in Sofia

15.08.2022 // FC Basel 1893

Aadie Gusti und vyyle, vyyle Dangg!

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.