Mit bester Ausgangslage ins Heimspiel gegen Getafe

FC Basel 1893
Mittwoch, 06.11.2019 // 22:22 Uhr

Die Ausgangslage für den FC Basel 1893 vor dem Heimspiel (18.55 Uhr, St. Jakob-Park) gegen den Getafe CF am Donnerstag, 7. November 2019, ist günstig. Mit einem Sieg könnte Rotblau die Qualifikation für die 1/16-Finals der UEFA Europa League aus eigener Kraft schaffen. Die Spanier haben aber zuletzt weitere Aufwärtstendenzen erkennen lassen und wollen sich bestimmt für die Niederlage im Hinspiel revanchieren.

Mittwoch, 06.11.2019

Vorschau FCB - Getafe CF

Video: Hon / Halbeisen

Mit einem weiteren Sieg gegen den Getafe CF würde der FCB die Qualifikation für die 1/16-Finals der UEFA Europa League definitiv machen. Zwar könnten auch in diesem Fall, bei einem gleichzeitigen Sieg des FC Krasnodar gegen Trabzonspor A.S., noch zwei andere Teams (Getafe und Krasnodar) auf zehn Punkte kommen. Bei Punktegleichheit werden in der Abschlusstabelle aber nur die Begegnungen der betroffenen Teams gewertet und in dieser Wertung wäre der FCB von beiden Mannschaften nicht mehr einzuholen. Noch ist es aber ein weiter Weg bis dahin, denn es stehen zunächst schwierige 90 Minuten gegen Getafe an.

 

Trotz der guten Ausgangslage dürfen wir nicht kopflos anrennen und Getafe Tür und Tor öffnen. Es folgen ja noch zwei weitere Spiele.

Marcel Koller

 

Mit dem 1:0-Sieg im Hinspiel schaffte der FCB Historisches. Und mit dem ersten Sieg in einem Pflichtspiel auf spanischem Boden übernahm Rotblau auch noch gleichzeitig die Tabellenführung. Diese hatte er zwar auch schon in Vorjahren bei Halbzeit inne, aber ungeschlagen ist der FCB noch nie durch die ersten drei Gruppenspiele einer europäischen Gruppenphase gekommen. Und daher sind die sieben Punkte, die der FCB nach der Hinrunde aufweist, ein Clubrekord. Kommt dazu, dass der FCB nun noch zwei Heimspiele vor sich hat und nur noch einmal in der Fremde antreten wird. Die Ausgangslage ist nach drei Spielen also so günstig wie noch nie zuvor in einer europäischen Gruppenphase.

 

Getafe zuletzt mit zwei Siegen

 

Nun steht zunächst das Rückspiel gegen Getafe an und die Spanier werden sich wohl revanchieren wollen für die Niederlage im Coliseum Alfonso Pérez. Ihre Formkurve zeigt klar nach oben: Wie schon vor dem Hinspiel gewannen sie auch nun ihre beiden letzten Meisterschaftspartien vor dem Vergleich mit dem FCB. Gleich nach der Begegnung mit Rotblau unterlag Getafe zwar noch dem Sevilla FC (0:2), danach gewann der Club aus der Vorstadt Madrids aber gegen den Granada CF (3:1) und beim Real Club Celta de Vigo (1:0).

 

Wir erwarten Getafe ähnlich wie im Hinspiel, wir sind gut vorbereitet.

Raoul Petretta

 

Resultatmässig weniger gut lief es dem FCB, der eine Niederlage gegen den FC Zürich erlitt, einen knappen Sieg gegen den FC Stade-Lausanne-Ouchy einfuhr und gegen den Neuchâtel Xamax FCS unentschieden spielte. Wobei man von Getafe wohl eine andere Spielweise erwarten darf, als von den drei genannten Gegnern. Eine, die dem FCB vielleicht ein wenig mehr Platz lässt vor dem gegnerischen Strafraum. Dass man mit einem Sieg die Qualifikation für die 1/16-Finals bereits erreichen könnte, spielt in den Überlegungen von Marcel Koller aber keine Rolle in der Vorbereitung auf die Partie.

 

Engpass auf den Flügeln

 

Ein wenig Sorgen bereiten dürfte dem FCB-Trainer aber die Personalsituation. Neben den verletzten Zdravko Kuzmanovic, Noah Okafor und Ricky van Wolfswinkel fehlen Rotblau in der vierten Runde der UEFA Europa League auch die beiden gesperrten Kevin Bua und Valentin Stocker. Gerade auf den Flügeln hat Koller daher nicht mehr viele Optionen.

 

Über 24'000 Zuschauer, das macht wirklich Freude! Ich bedanke mich bei allen Fans, die uns gegen Getafe im Stadion unterstützen werden.

Marcel Koller

 

Für die Partie sind über 24‘600 Tickets weggegangen und diese würden einer vorzeitigen Qualifikation für die 1/16-Finals natürlich eine würdige Kulisse bieten. Spektakel ist übrigens schon für vor dem Spiel angekündigt: Die Muttenzerkurve hat eine grosse Choreo geplant, deshalb sind die Zuschauer gebeten, sich spätestens eine Viertelstunde vor Spielbeginn auf ihrem Platz zu befinden.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.