Grandios! Lang schiesst den FCB in letzter Minute zum Sieg

FC Basel 1893
Mittwoch, 22.11.2017 // 22:42 Uhr

Der FC Basel 1893 schlug den Manchester United FC am Mittwoch, 22. November 2017, mit 1:0. Nachdem die Engländer im ersten Durchgang die tonangebende Mannschaft gewesen waren und zwei Schüsse an die Torumrandung zu beklagen hatten, steigerten sich die Basler nach dem Pausenpfiff und hatten durch Michael Lang ebenfalls einen Kopfball an die Latte zu verzeichnen. In der 89. Minute stand Lang dann aber goldrichtig und schoss den FCB zu diesem wichtigen und schlussendlich auch nicht unverdienten Sieg. Es war dies der erste Punktverlust von Manchester United in der aktuellen UEFA Champions League. Damit verteidigt der FCB trotz des Siegs des PFK ZSKA Moskau gegen SL Benfica (2:0) den zweiten Platz in der Gruppe A.

Donnerstag, 23.11.2017

Michael Lang und Tomas Vaclik zum Sieg gegen Manchester

Video: A. Ruberti / S. Walter

Vor dem Spiel:

 

Im Gegensatz zum Sion-Spiel stellte Raphael Wicky wieder auf einer Dreierabwehrkette um, dabei nahm der FCB-Trainer drei personelle Änderungen vor. Blas Riveros, Kevin Bua und Albian Ajeti mussten Éder Balanta, Raoul Petretta und Dimitri Oberlin weichen. Damit war die Startaufstellung beinahe identisch mit jener vom letzten Spiel in der Champions League gegen den PFK ZSKA Moskau: Einzig Taulant Xhaka, der gesperrt ausfiel, wurde durch Geoffroy Serey Die ersetzt.

 

Aufgrund der Umstellung auf die Winterzeit Ende Oktober beträgt der Zeitunterschied zu Russland nun wieder zwei Stunden und daher wurde die Partie zwischen ZSKA Moskau und SL Benfica bereits um 18 Uhr MEZ angepfiffen. Die Kunde aus Moskau dürfte den Baslern nicht gefallen haben, denn das Heimteam entschied die Partie mit 2:0 für sich. Also war schon vor dem Anpfiff klar, dass der FCB gegen Manchester United gewinnen müsste, um den zweiten Platz in der Gruppe A zu verteidigen.

 

Die erste Halbzeit:

 

Die Gäste aus Manchester waren im ersten Durchgang stärker. Gegen Ende des ersten Durchgangs wurde der Druck der Engländer so stark, dass der FCB nur mit Glück nicht in Rückstand geriet. In den letzten fünf Minuten trafen die Gäste gleich zweimal nur die Torumrandung: Zuerst wurde ein Flankenball Marouane Fellainis immer länger und landete schliesslich am Aussenpfosten des Tores von Tomas Vaclik. Nur wenig später versuchte es Marcos Rojo aus grosser Distanz, Marek Suchy hielt noch seinen Kopf dazwischen und lenkte den Ball so noch an die Latte.

 

Der FCB konnte sich also glücklich schätzen, dass es bis zur Pause beim 0:0 blieb. José Mourinho sprach im Anschluss der Partie gar von einer „perfekten ersten Halbzeit“: „Wir hätten 4:0 oder 5:0 in Führung liegen müssen. Es wirkte wie ein einfaches Spiel für uns.“ Dass man kein Tor kassiert hatte im ersten Durchgang war für Raphael Wicky einer der Knackpunkte des Spiels: „Mit weniger Glück liegen wir zur Pause hinten. So aber konnten wir aber weiterhin an einen Punktgewinn glauben, wir wurden mutiger und hatten auch plötzlich unsere Möglichkeiten.“

 

Die zweite Halbzeit:

 

Wicky sprach damit den zweiten Durchgang an. Denn nun lief das Spiel in die andere Richtung oder besser gesagt in die gleiche, die beiden Teams hatten ja schliesslich die Hälften gewechselt. Jetzt war der FCB das spielbestimmende Team und hatte das Glück zunächst nicht mehr auf seiner Seite. Auch die Basler hatten durch Michael Lang einen Kopfball an die Latte zu beklagen und Schiedsrichter Daniele Orsato entschied in einer strittigen Szene in der es zu einem Körperkontakt zwischen Marcos Rojo und Renato Steffen gekommen war auf weiterspielen – vielleicht hatte der Basler das Foul aber auch zu sehr gesucht.

 

Der FCB kam aber zu einer Vielzahl von guten Aktionen und war dem Torerfolg schon vor der 89. Minute nahe gekommen. Und dann kam eben diese Szene, in der Raoul Petretta mit einem Querpass durch den Strafraum Michael Lang bedient und der Aussenverteidiger den FCB am entfernten Pfosten zu diesem grandiosen Sieg schoss. Dieser war aufgrund der eklatanten Leistungssteigerung im zweiten Durchgang durchaus verdient.

Nach dem Spiel:

 

Mit dem Sieg verteidigte der FCB den zweiten Platz in der Gruppe A vor ZSKA Moskau. Die Russen hatten am frühen Abend einen 2:0-Heimsieg gegen Benfica gefeiert. Um in die Achtelfinals vorzustossen müssen die Basler in der letzten Runde in Lissabon gleich viele Punkte holen wie die Moskowiter um eine Runde weiterzukommen. „Wir hatten nichts zu verlieren und konnten frei aufspielen. Ich habe das Resultat aus Moskau angesprochen vor dem Spiel, strich dabei aber das Positive heraus, nämlich, dass wir nun sicher noch im Europacup dabei sein werden im kommenden Jahr. Ich wollte der Mannschaft damit etwas Positives mit auf den Weg geben“, so Wicky nach dem Spiel.

 

Diese Partie reihte sich in eine Reihe fantastischer Begegnungen mit dem englischen Rekordmeister ein. Nach sechs Duellen ist die Bilanz der beiden Teams ausgeglichen, zweimal siegte jedes Team und zweimal gab es ein Unentschieden beim Duell FCB gegen Manchester United. Viel wichtiger ist aber, dass die 36‘000 Zuschauer einen weiteren Höhepunkt in der Europacup-Geschichte des FCB erleben durften. Wie die Endabrechnung in der Gruppe A auch aussehen wird, der FCB sorgte wieder für unvergessliche Momente und wird mit Sicherheit auch im nächsten Jahr noch im Europacup vertreten sein.

 

Das Telegramm:

 

FC Basel 1893 – Manchester United FC 1:0 (0:0)

St. Jakob-Park. – 36‘000 Zuschauer (ausverkauft). – SR Daniele Orsato (Italien).

Tore: 89. Lang 1:0 (Petretta).

 

FCB: Vaclik; Akanji, Suchy, Balanta; Lang, Serey Die (80. Fransson), Zuffi, Petretta; Steffen, Oberlin, Elyounoussi.

 

Manchester United: Romero; Darmian, Smalling, Blind, Rojo; Fellaini, Ander Herrera; Lingard (64. Rashford), Pogba (65. Matic), Martial (74. Ibrahimovic); Lukaku.

 

Bemerkungen: FCB ohne van Wolfswinkel, Vailati (beide verletzt) und Xhaka (gesperrt). Manchester United ohne Bailly, Carrick und Jones (alle verletzt). Ersatzbank FCB: Ajeti, Bua, Fransson, Itten, Manzambi, Riveros und Salvi. – Verwarnung: 83. Darmian (Foul). – 13. Akanji rettet auf der Linie nach Kopfball Fellaini. 41. Pfostenschuss Martial. 45. Suchy lenkt Schuss von Rojo an die Latte. 67. Kopfball Lang an die Latte.

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Neue News

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.