FCB gegen Manchester City im UCL-Achtelfinal

FC Basel 1893
Montag, 11.12.2017 // 12:15 Uhr

Am Montag, 11. Dezember 2017, wurden im UEFA-Hauptsitz in Nyon (VD) die Achtelfinals der UEFA Champions League 2017/2018 ausgelost. Der FC Basel 1893 trifft in der Runde der letzten 16 auf den Manchester City FC und wird zuerst zuhause im St. Jakob-Park antreten. Das Hinspiel im St. Jakob-Park findet am Dienstag, 13. Februar 2018, statt und am Mittwoch, 7. März, kommt es zum Rückspiel im City of Manchester Stadium.

Der FCB und Manchester City sind sich schon einmal gegenübergestanden, das ist allerdings schon eine Weile her und die Begegnung fand im Rahmen eines Freundschaftsspiels statt. Am 22. Mai 1935 gewann Manchester City auf dem Landhof gegen den FCB mit 5:1, einziger Basler Torschütze war Hans Greiner. 5000 Zuschauer wohnten dieser Partie damals bei.

 

Insgesamt ist Manchester City der zwölfte Club aus England, dem der FCB in einem europäischen Wettbewerb begegnet. Bisher kam es zu Duellen mit dem Arsenal, Aston Villa, den Blackburn Rovers, Chelsea, Fulham, Liverpool, Manchester United, Middelborough, Newcastle United, Sheffield Wednesday und Tottenham Hotspur.

 

FCB-Cheftrainer Raphael Wicky äusserte sich folgendermassen zum Achtelfinalgegner: „Wir haben gesagt es sei fantastisch, dass wir uns mit den Besten messen dürfen – und jetzt messen wir uns mit einem der absolut Besten. Wir freuen uns sehr auf Manchester City, gegen diese Mannschaft haben wir nichts zu verlieren und können unseren eingeschlagenen Weg weitergehen. Für mich ist Manchester City im Moment das beste Team der Welt. Sie haben herausragende Einzelspieler in ihren Reihen, im Sommer wurde die Mannschaft noch einmal verstärkt. Pep Guardiola ist einer der weltbesten Trainer und das Team hat seine Philosophie mittlerweile verinnerlicht – deshalb hat es nun in der Premier League auch gerade zum 14. Mal hintereinander gewonnen und damit einen Rekord aufgestellt. Ich sehe dem Achtelfinal gegen diesen Club jedenfalls sehr positiv und mit grosser Vorfreude entgegen.“

 

Und das sagte Sportdirektor Marco Streller zum Los: „Manchester City ist ein super Los. Gegen dieses Team haben wir noch nie gespielt und mit Pep Guardiola hat es einen Welttrainer auf der Bank. Meiner Meinung nach sind die Citizens momentan eine der besten und stabilsten Mannschaften der Welt – ein Topfavorit für den Sieg der Champions League. Wenn ich die Namen der letzten 16 Mannschaften anschaue, muss ich sagen, dass wir in jedem Spiel der Aussenseiter gewesen wären. Mit Manchester City haben wir aber sicher eines der drei schwierigsten Lose gezogen. Es wird ein hartes Stück Arbeit, wir freuen uns aber riesig auf die beiden Begegnungen mit Manchester City.“

 

Auch FCB-Präsident Bernhard Burgener freute sich sehr über das Achtelfinal-Los: „Für mich ging mit Manchester City ein Wunsch in Erfüllung. Ich habe auf ein englisches Team gehofft und nun haben wir einen absoluten Top-Club zugelost bekommen. Die Begegnung gegen das Team von Pep Guardiola ist eine sehr grosse Herausforderung für den FCB, darauf freuen wir uns. Aus meiner Sicht ist es das beste Los, das uns passieren konnte, Manchester City führt die Premier-League-Tabelle mit elf Punkten Vorsprung an – nach Manchester United ist das noch einmal eine Steigerung für uns. Toll, dass erneut ein solch grosser Club nach Basel kommt.“

 

Die anderen Achtelfinal-Paarungen lauten:

     

  • Juventus FC – Tottenham Hotspur FC
  • FC Porto – Liverpool FC
  • Sevilla FC – Manchester United FC
  • CF Real Madrid – Paris Saint-Germain FC
  • FK Shakhtar Donetsk – AS Roma
  • Chelsea FC – FC Barcelona
  • FC Bayern München – Besiktas Jk
  •  

 

Vorinformationen zum Ticketbezug

Dieser Inhalt wurde automatisch von einem alten System migriert. Auffällige Fehler bitte an newsroom@fcb.ch schicken.

 

Mehr zum Thema

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.